Travel Technology goes Open Source

Interessant zu sehen: auch andere Softwarefirmen im Bereich travel technology haben die Vorteile von Open Source erkannt – im Moment wohl aber nur für eigene Zwecke.

So setzt beispielsweise Bewotec – nach eigenen Angaben „Marktführer für anspruchsvolle Reisebüro- und Veranstaltersoftware“ – das Open Source CMS TYPO3 für die eigene Website ein.

Ähnlich sieht es bei Traffics aus, die sich nach eigenen Angaben „inzwischen neben den Marktführern für Reisebuchungssysteme etabliert“ haben. Hier kommt jedoch nicht das CMS TYPO3 sondern Joomla! – ebenfalls ein Open Source CMS – zum Einsatz.

traffics-source-code1

Ein Indiz dafür, daß Open Source für volle Auftragsbücher sorgen kann, findet man auf der Website des Webdesigners „Tonitone“ von Traffics: „ich komme zur Zeit überhaupt nicht zur Instandhaltung der Seite.  Anfragen werden aber beantwortet!“

tonitone

Bleibt die Frage, warum die oben genannten Anbieter zwar selber Open Source Software einsetzen, aber nach wie vor Lizenzmodelle für ihre eigene Produkte verwenden. Sehr gross das Vertrauen in Open Source Software also noch nicht zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s