Aristokraten und Champions

Der S&P Dividend Aristocrats index besteht aus Unternehmen aus dem S&P 500, die ihre Dividenden für mindestens 25 Jahren fortlaufend erhöht haben.

Die Gruppe der Unternehmen in der Liste der Dividenden Aristokraten neigt dazu, verlässliche Dividenden-Einnahmen zu liefern und hat das Potential für eine starke Entwicklung. Die Liste ist zudem recht breit über verschiedene Sektoren gestreut.

Hier findet man eine aktuelle Liste der 2018 Dividend Aristocrats

Daneben gibt es aber auch noch weitere Unternehmen, die hinsichtlich der Dividenden eine vergleichbare Auszahlungshistorie vorweisen können, aber nicht im S&P 500 gelistet sind und deshalb nicht in der Liste der Aristokraten auftauchen. Aus diesem Grund wurden weitere Listen / Indexes entwickelt – beispielsweise die Liste der Dividend Champions oder Dividend Archiver.

Links

Advertisements

Jack Ma – Weise Worte über Bildung

Was unterscheidet uns von Maschinen? Diese Frage sollte am Anfang aller Überlegungen – insbesondere im Bereich Bildung stehen. Jack Ma – der Gründer von Alibaba – wirft in Davos nicht nur diese Frage auf – sondern hat auch Antworten: Werte, Überzeugung, unabhängiges Denken, Teamwork und Mitgefühl unterscheiden uns von Maschinen.

Er fordert dazu auf, die Bildung zu verändern und den Schwerpunkt von der Wissensvermittlung auf die Gebiete: Sport, Musik, Malerei und Kunst zu verlegen.

 

Anmerkung zur Tagesschau

Die Tagesschau hat diese Video auch aufgegriffen und übersetzt. Wie die Bildunterschrift unter dem Facebook-Post zeigt, scheinen für die Redakteure die Punkte –  „unabhängiges Denken“ – sowie – „Teamwork“ – weniger wichtig zu sein, als „Werte“ – „Mitgefühl“ und „Überzeugungen (Believing)“ … das ist doch merkwürdig.

Screen Shot 2018-01-27 at 14.32.23.png

Ray Dalio – Principles

Im Moment hat man den Eindruck, dass eher die Angst vor Algorithmen und künstlicher Intelligenz die öffentliche Diskussion dominieren. Vor diesem Hintergrund bietet Ray Dalio eine interessante, alternative Sichtweise.

In seinem TED Talk – How to build a company where the best ideas win – führt er aus, wie Algorithmen und Prinzipien zu besseren Entscheidungen führen können.

Seine Erkenntnisse hat er nicht nur in seinem Unternehmen angewandt, sondern zunächst als .pdf und später in einem Buch Ray Dalio – Principles veröffentlich. Beides sehr empfehlenswert.

My Ether Wallet and Metamask

Vor wenigen Tagen wurde in diesem Blog über den ICO von Savedroid berichtet. Wie der Kauf der Savedroid Tokens (SVD) funktioniert, wird gut beschrieben und nochmal im Video erklärt.

Um am ICO von Savedroid teilzunehmen, benötigt man also ein Wallet. Eine Empfehlung von Savedroid ist https://www.myetherwallet.com – die Installation ist ziemlich gut erklärt und funktionierte ohne weitere Probleme.

Die Adresse meines Wallets ist: …

Weiterhin benötigt man ein Tool, um auf das Wallet zugreifen zu können. Hier ist Metamask die Empfehlung von von My Ether Wallet und die Erklärung zur Nutzung von Metamask wird gleich mitgeliefert.

Dieses Video erklärt gut, was Metamask ist und wie es funktioniert:

 

Savedroid ICO

Nachdem in diesem Blog vor längerer Zeit schon einmal über den damals noch sehr jungen Trend der Initial Coin Offerings berichtet wurde, soll es heute um einen ICO aus Deutschland gehen: ICO Savedroid

Zum einen hat das Startup aus Frankfurt bisher eine recht erstaunliche Entwicklung vorzuweisen und zum anderen ist der CTO dem Autor dieses Blogs persönlich bekannt. Grund genug, sich das nachfolgenden Video oder in den entsprechenden Unterlagen mal etwas genauer anzusehen und den Kauf / die Teilnahme am ICO näher zu prüfen.

Disclaimer: Teilnahme am ICO / Erwerb von Tokens beabsichtigt.

Finanzielle Grundausbildung

In Deutschland gibt es ein umfangreiches Sozial- und Rentensystem auf das man sich bisher immer verlassen konnte – hoffen wir, dass es so bleibt. Auch unserer Währung – erst die D-Mark und nun der Euro waren lange stabil und sparen hat sich gelohnt. Die Geschichte hat aber viele Belege dafür, dass diese für uns angenehmen Zustände nicht die Regel sondern eher die Ausnahme sind. Es mehren sich auch die Anzeichen, dass es nicht mehr lange/ewig so weitergehen wird…

Die gute soziale Absicherung in Deutschland sorgt dafür, dass man sich über Finanzen und wirtschaftliche Zusammenhänge nicht zu viele Gedanken machen muss und folglich auch selten macht. Und selbst, wenn man sich etwas genauer mit dem Thema beschäftigen möchte, ist es nicht einfach, einen Einstieg zu finden

… also wo fängt man am besten an?

Bücher

Wer sich von dem „reißerischen“ Titel nicht täuschen läßt, erfährt in – Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen – eine ganze Menge nützlicher Dinge, rund um das Thema Finanzen. Beispielsweise, dass es sinnvoll ist, weniger auszugeben, als man einnimmt. Manch einer mag über solche simplen „Weisheiten“ schmunzeln und sie für eine Selbstverständlichkeit halten. Die immer noch sehr hohe Zahl von Privatinsolvenzen in Deutschland ist aber ein Indiz dafür, dass es wohl doch nicht so einfach ist…

Videos

Eine der besten Erklärungen „Wie die Wirtschaft funktioniert“ bietet dieses Video. Insbesondere die Erklärung von Geld und Kredit sowie die Darstellung der Zyklen ist gut gelungen.

Alternative zur staatlichen Rente – geht das?

… gleich vorab – hier folgt jetzt nicht das x-te Plädoyer für eine Riester– oder Rüruprente, sondern der Versuch einige Ideen zum schrittweisen Vermögensaufbau vorzustellen.

Am Anfang steht die Überlegung, was denn erreicht werden soll. Bevor wir dazu kommen, gilt es aber zunächst einige Begrifflichkeiten zu klären:

Begrifflichkeiten

Eine gute Definition für Rente findet sich in Wikipedia:

Der Begriff Rente bezeichnet ein Einkommen, das ohne aktuelle Gegenleistung bezogen wird, zum Beispiel aus angelegtem Kapital. Das Wort kommt aus dem Französischen und leitet sich vom italienischen ‚rendita‘ ab.

Zwei weitere Begriffe/Konzepte, die nachfolgend wichtig werden, sind „Assets“ und „Liabilities“ – was grob mit Vermögen und Verbindlichkeiten übersetzt werden kann. Mit Vermögen verbindet mancher die Vorstellung von Dagobert Duck und wie er in seinem Geldspeicher in Bargeld badet. Hier soll jedoch jedes Vermögen gemeint sein, welches einen Ertrag, eine Rendite generieren kann. Mit Verbindlichkeiten hingegen sind alle Dinge gemeint, die „Geld kosten“.

Ziel: Finanzielle Unabhängkeit

Dieser Artikel richtet sich an alle, die eine Rente gemäß der zuvor genannten Definition erzielen wollen. Als „großes Ziel“ und Idealfall soll gelten, dass die Höhe der Rente die Lebenshaltungskosten übersteigt und damit finanzielle Unabhängigkeit erreicht wird.

(t.b.c.)

Empfohlene Artikel